Werner-Felber-Institut für Suizidprävention und interdisziplinäre Forschung im Gesundheitswesen e.V.

Werner-Felber-Institut
für Suizidprävention und interdisziplinäre Forschung im Gesundheitswesen e.V.

Unsere Aufgaben

Jedes Leben zählt! Wir entwickeln Suizidpräventionsprojekte. Wir stärken Menschen, die betroffen sind, sich Hilfe zu holen. Über innovative Forschungsprojekte sorgen wir für einen wissenschaftsbasierten Einsatz von Ressourcen in diesem Bereich. Wir organisieren Veranstaltungen, um die Akteure miteinander zu vernetzen und die vorhandenen Hilfsangebote sichtbar zu machen. Durch unsere Öffentlichkeitsarbeit holen wir das Thema Suizidalität aus der Tabuzone. 



Aktuelles

  • Expert*innenworkshop

    Das D-A-CH-Forum „Suizidprävention und assistierter Suizid“ ist ein politisch und konfessionell neutraler Zusammenschluss von Expertinnen und Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die in ihrer praktischen und wissenschaftlichen Arbeit mit den Themen Suizidprävention und (assistierter) Suizid befasst sind. Die Mitglieder betonen die Wichtigkeit der interdisziplinäre Kooperation über die Grenzen hinweg, um die kollegiale wissenschaftliche Zusammenarbeit zu festigen, zu vertiefen und eine fachlich fundierte Stimme in die öffentliche Diskussion um den assistierten Suizid einzubringen. Die Gründung des Forums fand am 27. August 2023 im Rahmen des Experten-Workshops «Assistierter Suizid und Suizidprävention in Deutschland, Österreich und der Schweiz» in Schloss Hofen, Lochau (A), statt. Als erste Stellungnahme wurden die «Schloss Hofener Thesen» verabschiedet und in den öffentlichen Diskurs eingebracht.

    Von heute bis Sonntag findet das zweite Treffen statt – dieses Mal in München – an der Christophorus Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit. Das Forum soll Raum für Austausch, fachliche Zusammenarbeit und Erkenntnisgewinn bieten und fördert die weitere Vernetzung, den Ausbau und die Entwicklung von Aktivitäten in der Suizidprävention. Weitere Informationen zum D-A-CH Forum und Möglichkeiten die Thesen zu unterzeichen finden sie unter https://www.d-a-ch-forum.org/

  • Klinisch relevant

    So heißt der Podcast, in dem Simon Kurzhals diese Woche mit Ute Lewitzka spricht. Es geht um Suizidalität, den Umgang damit und Zukunftsperspektiven wie die kommende S3-Leitlinie, um der oftmals sehr komplexen und häufigen Phänomenologie eine Kontur zu verleihen. Den Podcast in voller Länge finden Sie hier.

  • Pressekonferenz des NaSPro

    Das Nationale Suizidpräventions Programm (NaSPro) hat für den 14.05. zur Online Pressekonferenz eingeladen, um Stellung zur Suizidpräventionsstrategie zu nehmen, die am 02.05. von Karl Lauterbach vorgestellt wurde. In dem Rahmen haben auch andere Institutuionen und Verbände die Möglichkeit sich zu positionieren. Die Pressemitteilung des Werner-Felber-Institut e. V. wird Teil der Pressemappe sein. Die Pressemitteilung finden sie außerdem hier.


Das Werner-Felber-Institut bei Instagram