Podiumsgespräch „Mein Leben gähnt mich an“

Was bedeutet es, in der heutigen Zeit als Kind/Jugendlicher seinen Platz im Leben zu finden? Sehnsucht, Wagemut, Leiden(schaft) – welche Themen bewegen Kinder und Jugendliche auf dem Weg zum Erwachsenwerden? Wie gelingt aufwachsen inmitten einer Pandemie? Anlässlich der Inszenierung LEONCE UND LENA nach Georg Büchner in der Regie von Joanna Praml, die sich genau mit diesen Aspekten beschäftigt, läd das Staatsschauspiel Dresden zu einem Podiumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung am 3. Oktober 2021 (ca. 21 Uhr) mit Frau Prof. Susanne Knappe (Evangelische Hochschule Dresden) sowie Frau PD Dr. Ute Lewitzka (AG Suizidforschung des UKD Dresden, Werner-Felber-Institut für Forschung im Gesundheitswesen e. V.) ein. Es soll um Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen gehen, die oben gestellten Fragen diskutiert und über Hilfsangebote informiert werden.

Der Eintritt ist frei, wir bitten zur Einschätzung der Platzkapazitäten um eine Anmeldung per E-Mail an buergerbuehne@staatsschauspiel-dresden.de mit dem Betreff PODIUM 3.10.