Ethikrat gibt Ad hoc Empfehlung zur psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen während der Pandemie

Heute ist die Ad Hoc Empfehlung des Deutschen Ethikrates zum Umgang mit Kindern und Jugendlichen während der Pandemie herausgegeben worden. Als erste Empfehlung steht dort „Niedrigschwellige und flächendeckende schulpsychologische Angebote bzw. psychosoziale Unterstützungsangebote, z. B. durch qualifizierte Schulsozialarbeit, sollten gestärkt und in den Schulalltag und das Schulkollegium als Regelangebot integriert werden.“. Ein Anliegen für das wir uns mit HEYLiFE in Sachsen einsetzen.

Den Beitrag des Ethikrates können Sie hier runterladen.